Tropisme d’argent

« Komm, wir ernten schnell und pflanzen nochmal neu »
Exhibition at Botanischen Garten Karlsruhe, DE, Sommer/Autumn 2021 

« Tropisme d’argent » Aluminium, 420x130cm, 2021

Immer wieder haben Menschen die Sehnsucht nach der Flucht ins Paradies und ins Unbekannte. Der Garten kann jene Spielfläche werden diesen Phantasien Ausdruck zu verleihen. So werden im diesjährigen Sommer 2021 die Arbeiten der vier Künstler*innen Felicitas Kunisch, Paul F. Millet, Fabian Bloching und Sophia Seidler im Botanischen Garten zu sehen sein.
Im Grunde versteht sich ein Besuch im Botanischen Garten als eine Entdeckungsreise. Fremde Pflanzenarten können bestaunt werden, umso mehr kann der Garten eine Vielzahl von Sehnsüchten wecken. „Komm, wir ernten schnell und pflanzen nochmal neu“, Titel der Ausstellung äußert den Wunsch nach Aufbruch und Veränderung. Fragen nach Wachstum und Verfall werden gestellt, und Gesetzmäßigkeiten dürfen auch mal ausgehebelt werden, zB. etwas Kleines ganz groß zu machen.
Gleichzeitig nutzen die vier Künstler*innen den Garten, inmitten des urbanen Lebens, als Ort der Kontemplation, der dazu sensibilisiert aufmerksamer wahrzunehmen. Seit Gärten angelegt werden, sind Bauherren, Auftraggeber und Künstler bestrebt neben der vegetabilen Landschaft, Fixpunkte wie Rondelle, Figurenprogramme, Wasserspiele zu integrieren. Im Durchschreiten geben diese meist mit Geschichten und Mythen aufgeladenen Orte Anlass zum Verweilen und Ideen können wachsen
Einmal mehr gibt der Garten für die vier Künstler*innen den nährreichen Boden, um auch dem Unaussprechlichen eine Stimme zu geben und diese auf eine Weise skulptural zu artikulieren.

Text: Sophia Seidler